Vorhang auf und Bühne frei für unser Musical –

Broadway in New York!

Innerhalb von fünf Tagen gestalteten wir zusammen mit den Kids und unseren Dozenten Henk, Lorenz, Sol, Ofer, Alejandro, Nicole und Lisha eine Aufführung, die Zuschauer:Innen direkt ins New York der 80er zurückversetzen sollte. Doch auch wenn das Kreieren von Szenen, Schreiben von Texten und raffinierten Dialogen und Komponieren von Musikstücken im Vordergrund stand, so ging es innerhalb des Projektes noch um vieles mehr. Lasst mich von vorne beginnen.

Das Camp haben wir auf Grund der aktuellen Pandemie digital durchgeführt, was jedoch keinesfalls die Qualität des fertigen Stückes anzweifeln lässt, da Lisha uns stets mit Rat und Tat als digitale Unterstützung zur Seite stand. Über Whatsapp und Zoom standen wir täglich in Kontakt und meisterten zusammen die kleinen und grossen Herausforderungen im Projekt.

Nicole war währenddessen Ansprechpartnerin für die Kids.

Noch bevor das Arbeiten an Handlung, Dialogen und Musik überhaupt losging, starteten wir jeden Tag mit einem Spaziergang – wahlweise auf Rollschuhen oder Inlinern – und einem gemeinsamen Frühstück. Alles geteilt über Whatsapp. Abgerundet wurde unser morgendliches Programm mit einer Runde Yoga, geleitet von Sol über Zoom, bevor es gestärkt und voller Energie an die Arbeit ging Aufgeteilt waren wir in 4 Gruppen: Theater, geleitet von Lorenz, Gesang mit Sol, Rap mit Ofer und Medien mit Henk, in welchen wir separat am jeweiligen Themenbereich arbeiteten, um am Ende alles zusammen zu fügen. Außerdem gab es im Camp ein Kommunikationscoaching, welches von Nicole per Telefon geleitet wurde.

Innerhalb der nächsten Monate werden wir in den Camps am Musical fleißig weiterarbeiten, um im Herbst pünktlich Premiere feiern zu können.

Ob wir die Camps und die Aufführung digital oder analog umsetzen können, richtet sich nach den aktuell geltenden Coronamaßnahmen. Unsere Projekte werden in jedem Fall unter Einhaltung der Hygienevorschriften realisiert.

Gedankenchaos zusammengeschrieben von Tabea

Alicia Keys | New York

geschrieben im Schnee auf den Seelower Höhen

Learning: es gibt immer einen Weg!

Leave a Reply

Auch wir nutzen Cookies. Bitte akzeptiere sie und drücke geht klar. Danke:)